Spiegel Politik

Deutschlands führende Nachrichtenseite. Alles Wichtige aus Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur, Wissenschaft, Technik und mehr.
  1. Wenige Tage vor der Hamburger Bürgerschaftswahl traten SPD-Bürgermeister Tschentscher und die grüne Herausforderin Fegebank zum TV-Duell an. Wann es heikel wurde - und wie es zum Versprecher des Abends kam.
  2. Ein Ende der Regierungskrise in Thüringen ist vorerst nicht in Sicht. Nach einem Gipfeltreffen in Erfurt sind sich die Parteien vor allem über den Zeitpunkt von Neuwahlen uneins.
  3. Sechs Jahre lebte unser Reporter in Rom, erlebte drei gescheiterte Regierungen und den wirtschaftlichen Niedergang. Zum Abschluss unternahm er eine Reise durch ein Land, das sich selbst nicht mehr versteht.
  4. In Libyen flammen die Kämpfe zwischen Regierungstruppen und der Armee General Haftars auf. Die Rebellen beschossen den Hafen von Tripolis mit Raketen. Einer der Flugkörper verfehlte knapp einen Gastanker.
  5. Der Performancekünstler Pjotr Pawlenski steht für spektakuläre Aktionen. Zuletzt will er intime Videos des Pariser Bürgermeisterkandidaten Griveux verbreitet haben. Jetzt ermittelt die französische Staatsanwaltschaft.
  6. Rod Blagojevich wollte Barack Obamas Kongressposten meistbietend verkaufen und wurde dafür zu langer Haft verurteilt. Nun will Präsident Trump den Ex-Gouverneur begnadigen - er kennt ihn aus seiner TV-Show.
  7. Auf dem Berliner Libyen-Gipfel versprachen die Türkei und die Vereinigten Arabischen Emirate, ihre Waffenlieferungen einzustellen. Sie halten sich nicht daran - Konsequenzen hat das bislang keine.
  8. Nur wenige Stunden nach seinem Freispruch wird der türkische Unternehmer Osman Kavala offenbar erneut juristisch verfolgt. Die Justiz habe seine Festnahme wegen neuer Ermittlungen angeordnet, heißt es.

Über SYSTEAMS

SYSTEAMS ist ein dialogisches Netzwerk zur Erforschung, Anwendung und dem Praxistransfer systemischer Methoden, Handlungsmodellen und Theorien in Sozialer Arbeit.

Ausdruck dafür können Publikationen sein wie die 69 Leuchtfeuer von Kleve und Wirth, hier geht's zur Leseprobe. Hier geht's zur Audio-Lesung

Seit dem Jahr 1996 bis heute gibt es eine thematische Verkettung von Publikationen, die als Meilensteine postmoderner Theoriebildung gelesen werden können.

Die Ausgangspunkte sind Mehrperspektivität, Vielfalt und die Ambivalenz von Wirklichkeit und Möglichkeit als Grundlagen für systemisch angewandte Sozialtheorie.

Ambivalenz soll nicht psychologisch, sondern soziologisch verstanden werden als Unbestimmtheit der beiden Werte durch ihre unentscheidbare Beziehung zueinander.

Lebensführung verweist auf das Umgehenkönnen mit Ambivalenz, also mit der Unentscheidbarkeit, wie wirklich die Wirklichkeit ist, und welche Möglichkeiten potentiell verfügbar sind.

Werfen Sie doch noch einen Blick auf die letzten Facebook bzw. Twitter-Beiträge oder das LinkedIn Profil von Jan V. Wirth.

Website durchsuchen

Newsletter

Gemerkt?

Handlungsmaxime

1. Achte auf Komplexität

2. Schätze die Vielfalt

3. Respektiere Autonomie

4. Würdige die Wirklichkeit

5. Imaginiere die Möglichkeit

6. Gestalte und erkenne

Suche

Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich einverstanden mit Cookies, um diese Webseite für Sie informativer zu machen.