Spiegel Politik

Deutschlands führende Nachrichtenseite. Alles Wichtige aus Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur, Wissenschaft, Technik und mehr.
  1. Eine Auswertung von Google-Daten hat ergeben, welche Begriffe die Deutschen im Zusammenhang mit den Spitzenkandidaten am häufigsten suchen – und welche Politikerin die Bürger am meisten interessiert.
  2. Die Mehrheit der Deutschen wünscht sich ein kleineres Parlament. Die Polizei registriert viele Straftaten im Wahlkampf. Und: Die Sorge der Unternehmen vor einer Vermögensteuer. Der Überblick am Tag vor der Wahl.
  3. Scholz bleibt unerbittlich Merkel der Zweite. Die Karriere der Kanzlerin als Abgeordnete endet. Und: eine politische Primzahl. Das ist die Lage am Samstagmorgen.
  4. Verliert Philipp Amthor sein Direktmandat an den SPD-Mann Erik von Malottki? Wer steckt hinter den Lügen-Kampagnen gegen die Grünen? Und welche Momente aus diesem Wahlkampf bleiben hängen? Hören Sie die besten Szenen aus einer Woche SPIEGEL Daily.
  5. Zehntausende kamen zum Klimastreik nach Berlin, unter ihnen Greta Thunberg. Einzelne sind schon länger da - und bereit, ihr Leben mit einem Hungerstreik zu riskieren. Wie radikal darf Klimaschutz sein?
  6. Bettina Jarasch wollte im Windschatten von Annalena Baerbock die Hauptstadt erobern. Doch mit dem Sinkflug im Bund sind auch die Chancen in Berlin geschwunden. Den Grünen droht sogar der Gang in die Opposition.
  7. Uschi Glas, Howard Carpendale und Influencerinnen sollten Ungeimpfte von der Coronaimpfung überzeugen. Der Effekt war mau, wie eine Evaluation zeigt. Im Herbst soll das besser werden, fordern die Grünen. Nur wie?
  8. Der Wahlkampf hat einmal mehr gezeigt, dass Sexismus immer noch ein großes Problem in Politik und Öffentlichkeit ist. Aus dieser Erkenntnis darf jedoch kein leerer Vorwurf werden.

Über SYSTEAMS

Diese Webseite möge zur Erforschung, Anwendung und dem Praxistransfer systemisch-postmoderner Methoden, Handlungsmodellen und Theorien in Sozialer Arbeit dienen.

Ausdruck für diese Arbeitsweisen können Publikationen sein wie die 69 Leuchtfeuer von Kleve und Wirth, hier geht's zur Leseprobe. Hier geht's zur Audio-Lesung.

Seit dem Jahr 1996 bis heute gibt es eine thematische Verkettung von Publikationen, die als Meilensteine postmoderner Theoriebildung gelesen werden können.

Die Ausgangspunkte sind Mehrperspektivität, Vielfalt und die Ambivalenz von Wirklichkeit und Möglichkeit als Grundlagen für systemisch angewandte Sozialtheorie.

Ambivalenz soll nicht psychologisch, sondern soziologisch verstanden werden als Unbestimmtheit der beiden Werte durch ihre unentscheidbare Beziehung zueinander.

Lebensführung verweist auf das Umgehenkönnen mit Ambivalenz, also mit der Unentscheidbarkeit, wie wirklich die Wirklichkeit ist, und welche Möglichkeiten potentiell verfügbar sind.

Werfen Sie doch noch einen Blick auf die letzten Facebook bzw. Twitter-Beiträge oder das LinkedIn Profil von Jan V. Wirth.

Website durchsuchen

Newsletter

Gemerkt?

Handlungsmaxime

1. Achte auf Komplexität

2. Schätze die Vielfalt

3. Respektiere Autonomie

4. Würdige die Wirklichkeit

5. Imaginiere die Möglichkeit

6. Gestalte und erkenne

Suche

Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich einverstanden mit Cookies, um diese Webseite für Sie informativer zu machen.